Nächste Veranstaltungen(Lt.Programm)

Liebe Bundesfreunde, liebe Gäste,
die Vorstandschaft der Bayreuther Frankenbund - Gruppe wünscht Ihnen eine frohe, aber auch besinnliche Weihnachtszeit, einen gelungenen Rutsch
ins neue Jahr 2019,
verbunden mit Harmonie und anhaltender Gesundheit.
 !!! Auf ein baldiges Wiedersehen !!!
Mittwoch, 12. Dezember 2018, 17.00 Uhr
"Theatrum sacrum" -
Aufführungspraxis und Bühnentechnik bei sakralen Inszenierungen im Barock
Vortrag von Klaus-Dieter Reus
Danach: Gemütliches adventliches Beisammensein !!!
Der Vortrag soll aufzeigen, dass das "Theatrum sacrum" ein sinnliches Theater war, ein multimediales Spektakel, das alle Sinne ansprach - vor allem ein Fest für die Augen und Ohren. Der Referent geht im ersten Teil auf die Tradition der Heiligen Gräber (z.B. auf dem Staffelberg in der Adelgundiskapelle) und die Bühnenaltäre (z.B. in der Studienkirche in Dillingen) ein. Dort kann das Altarbild heruntergelassen  werden, und der Blick wird frei auf eine Kulissenbühne. Im Mittelpunkt des Vortrages steht das Ordenstheater. Dies wird meist in seiner politischen und gesellschaftlichen Bedeutung unterschätzt. Über 100 000 verschiedene Theaterproduktionen bestimmten maßgeblich den öffentlichen Diskurs ihrer Zeit. Sie waren das führende Massenmedium, mit dem die Orden gezielt die öffentliche Meinung  beeinflussen konnten. Dabei bleibt der Referent nicht bei der glänzenden Außenseite des barocken Theaterlebens stehen, sondern hinterfragt die Gründe für die aufwändige Aufführungspraxis.
Ort der Veranstaltung: Glenksaal - "Bräustube" (Bayreuth, Eichelweg 12)
Vorzügliche Speisen und Getränke stehen für Sie bereit !
Anmeldung bis Samstag, 08. Dezember 2018
bei
Hella Kühn, Tel.  0921 - 99004640, Mobil. 0170 - 5560488, E-Mail: kuehne.frau@t-online.de
oder
Eckhard Blüchel, Tel.0921 - 30321, E-Mail: eckhard.bluechel@yahoo.de
Samstag, 24. November 2018, 15.00 Uhr
Barocke Krone des Hummelgaus: Besuch der Bartholomäus-Kirche in Mistelgau
Führung durch Helmut Pfaffenberger, Heimathistoriker
Helmut Pfaffenberger, ein Kenner des Hummelgaus, seiner Geschichte und Eigenheiten, zeigt uns die Kunstschätze und führt in die überaus interessante Historie der St.-Bartholomäus-Kirche ein.
Anmeldung bei Hella Kühn, Tel. 0921-99004640, Mobil. 0170-5560488
E-Mail: kuehne.frau@t-online.de
Treffpunkt: Parkplatz am Y-Haus, Bamberger Str. um 14.20 Uhr, Fahrgemeinschaften
Freitag, 9. November 2018, 19.00 Uhr
100 Jahre Freistaat Bayern -
die Ereignisse im November 1918 in Bayreuth und ihre Folgen 1923 und 1938
Vortrag von Dr. Christoph Rabenstein, MdL, Historiker
Musikalische Umrahmung vom "Trio Boufil"
Im November 2018 hat sich in Deutschland und in Bayern die politische Landschaft innerhalb weniger Wochen schlagartig verändert, es kam zu einer Revolution. Über diese Vorfälle auf lokaler Ebene referiert der Historiker Dr. Christoph Rabenstein. Er geht dabei  auch auf den Hitlerputsch 1923 und auf die Ereignisse in Bayreuth während der Reichspogromnacht 1938 ein. Beides geschah, wohl nicht ganz zufällig, an einem 9. November.
Kooperationsveranstaltung mit der Arbeitsgemeinschaft Christlicher Kirchen , dem Freundeskreis Bayreuth, der Evangelischen Akademie Tutzing, dem Frankenbund Gruppe Bayreuth, dem Historischen Verein für Oberfranken, der Katholischen Erwachsenenbildung Bayreuth, der Katholischen Hochschulgemeinde, der Evangelischen Studentengemeinde, dem Colloquium Historicum Wirsbergense, dem Evangelischen Bildungswerk Bayreuth.
Ort: Evangelisches Gemeindehaus, Bayreuth, Richard-Wagnerstraße 24
Mittwoch, 10. Oktober 2018, 12.00 Uhr
Theater-Fahrt nach Bad Lauchstädt -
Mozarts "Entführung aus dem Serail"
Leiter der Exkursion: Klaus-Dieter Reus
Die "Entführung aus dem Serail" ist ein Singspiel in drei Akten von Wolfgang Amadeus Mozart. Das Libretto verfasste Johann Gottlieb Stephanie. Die Uraufführung fand am 16. Juli 1782 im Burgtheater Wien unter der Leitung  des Komponisten statt.
Möglichst rasche Anmeldung bei Rainhard Kreutzer, Tel. 0921-39964
E-Mail: rkreutzer@t-online.de
Abfahrt: Volksfestplatz Bayreuth, 12.00 Uhr
Teilnahmegebühr: 60€ p.P. inkl. Karten, Fahrtkosten, Führungen, Trinkgeld

Samstag, 15. September 2018, 08.15 Uhr

Oberfränkische Regionalfahrt des Frankenbund e.V.

Die Hohenzollern in Franken

Die Kaiserburg in Nürnberg, auf der die Hohenzollern ihre dynastische Karriere als Burggrafen begonnen haben, die Eremitage, das Markgräfliche Opernhaus und Sanspareil in und um Bayreuth, das Schloss und der Schlossgarten in Ansbach sind bauliche Highligths, die uns die Hohenzollern in Franken hinterlassen haben.

1. Station: Die Cadolzburg

2. Station: Triesdorf

Reiseleitung: Bezirksrat Siegfried Stengel, Stegaurach

Busabfahrt in Bayreuth: 08.15 Uhr am Gymnasium Christian Ernestinum, Albrecht-Dürer-Str. 2

Voraussichtliche Rückkunft: ca. 20.30 Uhr

Teilnahmegebühr: 30€ p.P. inkl. Busfahrt und Führungen

Anmeldung bis 10. 09. 2018 bei Eckhard Blüchel, Tel. 0921-30321

E-Mail: eckhard.bluechel@yahoo.de

 

 

 

Donnerstag, 13. September 2018, 19.30 Uhr

Georg Friedrich Karl - der vergessene Markgraf

Vortrag von Rashid Sascha Pegah M.A.

Musikalische Umrahmung von Alexander von Heißen am Cembalo

Kooperationsveranstaltung mit dem Historischen Verein Bayreuth, dem Verein der Freunde des Historischen Museums, dem Evangelischen Bildungswerk und der Evangelisch Reformierten Gemeinde. Die Veranstaltung findet in der Evangelisch - Reformierten Kirche, Erlanger Str. 29, statt.

 

Mittwoch, 18. Juli 2018, 14.00 Uhr

Stadtführung in Kronach mit Floßfahrt

Floßfahrt muss leider wegen Wassermangel  entfallen!!!

Dafür findet ein Besuch im Flößermuseum in Marktrodach statt !

Im Anschluss an diese Unternehmung werden wir zur Veste Rosenberg hochfahren, um bei  großartigem Ausblick und hoffentlich phantastischen Wetterbedingungen ein schmackhaftes fränkisches Abendessen zu genießen. Abfahrt mit dem Bus in Bayreuth am GCE-Parkplatz, Rückkunft in Bayreuth ca. 20.00 Uhr.

Anmeldung bei Eckhard Blüchel, Tel. 0921 30321, eckhard.bluechel@yahoo.de

 


 

Überregionale Veranstaltung: Tag der Franken am 1. Juli 2018 in Ansbach zum Motto "Essen in Franken"

 

 

 

Freitag, 22. Juni 2018, 14.00 Uhr

Der heilige Berg der Franken und das keltische Oppidum Menosgada

Leiter der Exkursion: Klaus-Dieter Biermann

Der Staffelberg ist 539 m üner NN und  ein beliebtes Ausflugsziel im Staffelsteiner Land. Der "Berg der Franken" war einst eine keltische stadtähnliche S8iedlung im 6. Jahrhundert vor Christus. Noch heute sind  Reste einer Bruchsteinmauer aus dieser Zeit vorhanden. Die Kelten nutzten das amrkante Gipfelplateau zur Anlage eines befestigten Siedlungsplatzes, eines sogenannten Oppidums. Abfahrt in Bayreuth: 14.00 Uhr mit dem Bus am Y-Haus, Treffpunkt Parkplatz Staffelberg um 15.00 Uhr, Rückkunft in Bayreuth ca. 19.00 Uhr.

Anmeldung bei  Eckhard Blüchel: eckhard.bluechel@yahoo.de

 

 

 

Montag, 14. Mai 2018, 15.00 Uhr

Multimedia-Show im Opernhaus

(wie im Programmheft  1/2018 angekündigt)

 

In unserem Programmheft 1/2018 haben wir  eine "Multimedia-Show im Opernhaus" angekündigt. Nun steht der Termin fest !!!

Laut "Allgemeinen Infos zum Besuch des Opernhauses ab 17. April 2018"  wird es "keinen Führungsbetrieb geben, sondern feste Einlasszeiten (alle 45 Minuten), zu denen eine Multimediashow zu sehen sein wird. Im Anschluss an die Show können die Besucher dann bis zur nächsten Vorführung in Ruhe das Opernhaus besichtigen".

Zur o.a. Besichtigungszeit haben wir für 25 Personen aus unserer Frankenbundgruppe reserviert. Einschließlich Reservierungsgebühr belaufen sich die Eintrittskosten auf  8 EUR, die vor Besichtigungsbeginn am Haupteingang eingesammelt werden.

 

Melden Sie sich bitte  aus Planungsgründen  rechtzeitig an bei

Eckhard Blüchel

Tel.-Nr.: 0921-30321

E-Mail: eckhard.bluechel@yahoo.de

E.Mail: frankenbundbayreuth@gmx.de

 

 

 

 

Sonntag, 29. April 13.00 Uhr

Bühnenzauber des Barock - Die historische Bühnenmaschinerie des Markgräflichen Opernhauses

Vortrag mit Vorführung  auf der Bühne von Klaus-Dieter Reuss

Der Referent ist aufgrund seiner langjährigen  Arbeit mit Schülerinnen und Schülern des Gymnasiums Christian-Ernestinum an der Rekonstruktion  barocker Bühnenmaschinen im Rahmen europäischer Projektförderung sowie seines in mehreren Sprachen  erschienenen Standardwerks "Faszination der Bühne. Barocke Bühnentechnik in Europa" international bekannt und mehrfach ausgezeichnet. Klaus-Dieter Reuss wird einführend erläutern, warum die Theater in der Barockzeit mit einer so aufwändigen Bühnentechnik ausgestattet wurden. In einem historischen Exkurs  wird die Entwicklung der Perspektiv- und Kulissenbühne vorgestellt. Im Hauptteil soll die Bühnentechnik des Markgräflichden Opernhauses wieder lebendig werden. Auf der Bühne werden in den neuen Kulissen die Wind-, Donner- und Regenmaschinen in Aktion zu erleben sein.

Anmeldung bei Rainhard Kreutzer, Tel. 0921 39964.

Treffpunkt ist um 12.45 Uhr vor dem Markgräflichen Opernhaus am Wittelsbacher Brunnen.

 

 

 

Samstag, 28. April 15.00 Uhr

Zur Burgruine Plankenstein (Plankenfels bei Hollfeld)

Führung durch  den Geoparkranger Michael Kaiser

Treffpunkt in Plankenfels: Wanderparkplatz gegenüber Gasthaus "Schwarzer Ritter", Hauptstraße.

Anmeldung bis 18. 04. 2018 bei Hella Kühn, Tel. 0921 99004640 bzw. 0170 5560488, kuehne.frau@t-online.de

 

 

 

Überregionale Veranstaltung: Fränkischer Thementag  am 14. April  2018 zum Thema "Fränkische Dialekte"

 

 

 

Dienstag, 13. März 19.00 Uhr

Vom Nutzen und Schaden des Bieres.
Ruf und Rang eines Getränks vom 16. bis ins frühe 20. Jahrhundert

Vortrag von Prof. Dr. Günter Dippold 

 

Im Gegensatz zum Rauchen, bei dem kein Zweifel besteht, dass bereits wenige Zigaretten pro Tag gesundheitsschädlich sind, gibt es beim Alkohol, vor allem beim Bierkonsum, eine „vernünftige Dosis“, bei der die positiven Effekte auf Bevölkerungsebene den potentiellen Schäden überwiegen.

Dass ein zu hoher regelmäßiger oder gelegentlicher exzessiver Bierkonsum schadet, steht ebenfalls außer Frage. Die „verträgliche Dosis Bier“ wird sehr unterschiedlich angegeben, auch weil es als politisch unkorrekt gilt, einfach die wissenschaftliche Datenlage zu referieren:

 

Nach der sind bei einem Wein, der 13 Volumenprozent enthält, etwa 100 bis 200 ml Wein pro Tag für eine Frau und 200 bis 400 ml für einen Mann mit einer niedrigeren Gesamtmortalität assoziiert als die vollständige Abstinenz.

 

Moderater Bierkonsum nützt, das ist aber kein Freibrief für mehr! Durch eine solche positive Botschaft  könnten sich allerdings diejenigen, die jetzt schon relativ hoch mit ihrem Bierkonsum liegen, animiert fühlen, noch mehr und damit gesundheitsgefährdend zu trinken. Wünschenswert wäre natürlich, man könnte auch sie auf ein vernünftiges Maß bringen.

Prof. Dr. Dippold wird uns auf seine bekannt unterhaltsame, aber dennoch wissenschaftlich fundierte Art und Weise vom Nutzen und Schaden des Bieres berichten, galt dieses doch vor allem in Franken spätestens ab dem 16. Jahrhundert als ein außerordentlich populäres Getränk, welches sich innerhalb der Bevölkerung einen besonderen Ruf und Rang eroberte.

Veranstaltungsort:

Großer Musiksaal der Grundschule Meyernberg Bayreuth

Parkplätze stehen an der Schule zur Verfügung, PKW-Zufahrt über den Sterntalerring/Meyernberg


Jahresmitgliederversammlung (6. Februar 2018)

 

 

Im Anschluss an den Vortrag von Helmut Künzel findet unsere Jahresmitgliederversammlung statt. Die Veröffentlichung gilt zugleich als Einladung.

 

Tagesordnung:
1. Rechenschaftsbericht des Vorstandes
2. Kassenbericht
3. Bericht der Revisoren
4. Entlastungen
5. Ehrungen

6. Neuwahl der Revisoren

7. Wünsche und Anträge

8. Ausblick

 

Veranstaltungsort:

Großer Musiksaal der Grundschule Meyernberg - Bayreuth

Parkplätze stehen an der Schule zur Verfügung, PKW-Zufahrt über den Sterntalerring


 

Die Hitlerjugend in Bayreuth - Ersatzveranstaltung

 

Die Veranstaltung findet am Dienstag, 6. Februar 2018 im Großen Musiksaal der Grundschule Meyernberg statt. 

 

 

 

Großer Musiksaal der Grundschule Meyernberg, Bodenseering 55, Bayreuth.

 

Die Veranstaltung mit dem Thema "Die Hitlerjugend in Bayreuth" fällt wegen Erkrankung des Referenten aus.

Stattdessen zeigt der Bayreuther Historiker Dr. Norbert Aas am gleichen Tag zur gleichen Zeit auf Einladung des Frankenbund e.V. - Gruppe Bayreuth

                                           "Filme aus der Nazizeit über Bayreuth". 
Es handelt sich dabei um bislang unbekannte Filmdokumente! 

Auf diesem Weg erfolgt herzliche Einladung. Eintritt ist frei!


Parkplätze stehen an der Schule zur Verfügung, PKW-Zufahrt über den Sterntalerring.